SG Hawei gewinnt Krimi in Bentfeld

Auch beim Auswärtsspiel in Bentfeld zeigte sich einmal mehr, wie schwer es der 1. Mannschaft fällt gegen Teams aus der unteren Tabellenhälfte zu spielen. Auch eine schnelle 2:0 Führung durch Kevin Seipel (12.) und Ingo Karthaus (19.) verlieh der Mannschaft nicht die nötige Ruhe. Man hörte einmal mehr auf Fussball zu spielen und musste noch in der ersten Hälfte 2 Gegentore hinnehmen, dabei war das 2. Tor ein zweifelhafter Strafstoß kurz vor der Halbzeit. Die Halbzeitansprache zeigte offensichtlich Wirkung, denn kurz nach der Pause bracht Björn von Jutrzenka-Trzebiatowski die SG erneut in Führung. In der 78. Minute dann der erneute Schock, der Spielmacher der Bentfelder Eldar Duranovic erzielte den erneuten Ausgleich, auch bei diesem Tor zeigten sich einmal mehr Mängel im Defensivverhalten. Doch die Mannschaft zeigte noch einmal Moral und erhöhte noch einmal den Druck, wollte man doch die 3 Punkte mit in den Südkreis nehmen. In der 85. Minute wurde dann Matthias Berg im Strafraum angegangen, dieser kam ins fallen und der Schiedsricher zeigte auf den Punkt. Auch hier ein sicherlich fragwürdiger Elfmeter, bei dem Maßstab den der Schiedsrichter beim Bentfelder Strafstoß anlegte aber sicherlich vertretbar. Ingo Karthaus übernahm die Verantwortung und behielt die Nerven zum vielumjubelten 4:3 Auswärtserfolg.        

1:0 Kevin Seipel                2:0 & 4:3 Ingo Karthaus      3:2 Björn von Jutrzenka-Trzebiatowski