Mit Einsatz, Leidenschaft und guter Taktik punkt gegen Spitzenreiter!

Im Nachholspiel des 20. Spieltages gelang es der SG HaWei, den ungeschlagenen Tabellenführer SC GW Paderborn ein Remis abzuringen. Dieser Achtungserfolg beruhte auf eine geschlossene Mannschaftsleistung, welche durch viel Einsatz und Leidenschaft in jedem Moment des Spiels, ein unangenehmer Gegner war. Insbesondere die Viererkette mit den Außenverteidigern Ingo Karthaus und Rene Borghoff sowie dem „70-jährigen“ Innenverteidigerduo Vejko Kovac und Matthias Berg machten es den Paderbornern schwer sich Chancen zu erspielen. Die Torchancen die sich die Grün-Weißen herausspielten, wurden vom seit Wochen überragenden Torwart Steffen Imöhl zunichte gemacht.

Die größte Chane des Spiels hatte sogar die SG Hawei in der 25. Minute  durch „Ussi“, dessen Heber bereits den Torwart überwunden hatte, jedoch nur um cm am linken Torpfosten vorbei ging.

Auch wenn die SG nicht mit allen Entscheidungen einverstanden war, ist noch die gute Leistung des jungen Schiedsichters George Setnicka zu erwähnen. Dieser ließ den Spielern in der 1. Halbzeit größeren Spielraum. Als später im Spiel mehr Unruhe aufkam, griff er auf beiden Seiten konsequent durch. Dieses endete auch in der roten Karte des Paderborner Toptorjägers Peyman Gourgi, welcher sich in der 70. Minute, genervt zu einer Tätlichkeit hinreißen ließ.

 

Nun gilt es auf die Erfolge der Rückserie aufzubauen und mit einer ähnlichen Vorstellung am Sonntag gegen den Tabellenzweiten SF BW Paderborn, mindestens einen weiteren Punkt, gegen den weiterhin drohenden Abstieg zu erzielen. Auch dieses Spiel findet um 15 Uhr in Weiberg statt!

 

 

 

seit Wochen in guter Form SG Torwart Steffen Imöhl