Remis im Derby

SG-Interimstrainer Ulrich Wieseler fand nach dem 1:1 klare Worte. "Die bessere Mannschaft war heute der Gegner. Wir haben aber kämpferisch dagegen gehalten." So gingen die Gäste durch Moritz Stoy (29.) auch verdient in Führung. In der Pause stellte die SG, trotz extremer personeller Probleme, auf zwei Spitzen um. Der schnelle Ausgleich von Niklas Arens (47.) gab dem Gastgeber dann auch das Selbstvertrauen über den Kampf das Spiel ausgeglichener zu gestalten. "Beide Seiten suchten dann auch die Entscheidung", so Wieseler. Die Punkteteilung hilft am Ende aber auch beiden Seiten weiter. "Aus den verbleibenden fünf Spielen wollen wir noch mindestens fünf Punkte holen. Dann sind wir beim Thema Klassenerhalt auf der sicheren Seite."