SG Harth/Weiberg mit fünftem Unentschieden

Aufgrund des Hubertusfestes in Harth reiste die SG Ha-Wei bereits am Samstag zum fälligen Meistertschaftsspiel

nach Steinhausen. Die Reserve des SV Steinhausen kam besser ins Spiel und erzielte bereits in der 5. Spielminute

die 1:0 Führung. Benjamin Plötze verwandelte einen Eckball direkt. Danach hatte die SG mehr Spielanteile, konnte aber Torchancen durch Alex Finke und Ingo Karthaus nicht nutzen. Nach einer Ecke in der 24. Minute erzielte Julian Karthaus per Kopf den 1:1 Pausenstand. In Halbzeit zwei sahen die Zuschauer eine zerfahrenes Spiel mit vielen Fehlpässen auf beiden Seiten. In der 70. Spielminute erzielte Borghoff die 2:1 Führung für Harth/Weiberg. Doch der junge Schiedsrichter erkannte das Tor wegen Abseits nicht an. Dies war eine klare Fehlentscheidung, weil ein Steinhäuser Abwehrspieler noch auf der Torlinie stand.

Die Schiedsrichterentscheidung erzeugte auch bei den Spielern aus Steinhausen nur für Kopfschütteln. Danach übernahm die SVS Reserve das Kommando auf dem Platz. Nach einem Fehler in der SG Hintermannschaft erzielte Michel Salmen in der 78. Minute mit einem Sonntagsschuss aus 20 Metern die Führung für den SVS. Der SV Steinhausen drückte nun auf die Entscheidung. In der 90. Spielminute spielte die SG Ha-Wei jedoch einen Konter und Ingo Karthaus konnte diesen zum 2:2 Endstand abschließen. Beide Halbzeiten betrachtet, muss man von einer gerechten Punkteteilung sprechen.

 

Am kommenden Sonntag empfängt die SG Harth/Weiberg den SV 21 Büren I zum Derby.

Bei der SG werden jedoch nicht weniger als 6 Stammkräfte fehlen. Daher hat die SG Harth/Weiberg im Vorfeld eine

Spielverlegung beim SV Büren beantragt. Hier zeigte sich der SV Büren jedoch unsportlich und stimmte

einer Spielverlegung nicht zu.

Anstoß ist um 15:00 Uhr auf dem Sportplatz - Am Maibaum - in Weiberg.